Daniel Anwander berichtet von der Challenge als Arbeitgeber

Am 24. Oktober 2019 findet der zweite Unternehmerabend zum Thema New Work bei der Linara GmbH im Innovapark in Kaufbeuren statt. Veranstalter sind die Stadt Kaufbeuren und der Landkeis Ostallgäu in Kooperation mit den Wirtschaftsjunioren Kaufbeuren/Ostallgäu und Allgäu Digital – Digitales Zentrum Schwaben.

Unser Geschäftsführer Daniel Anwander wurde zu einem Impulsvortrag „Vom ersten Workshop zum Great Place to Work – Meine Challenge als Arbeitgeber!“ eingeladen und berichtet über den Weg unseres Unternehmens in den letzten drei Jahren. Wo kommt ANWANDER her und wo wollen wir hin? Wie haben wir es geschafft, unsere Mitarbeiter an dem Veränderungsprozess teilhaben zu lassen und diese mitzunehmen auf dem Weg in Richtung Great Place to Work?

Weitere Informationen zum Unternehmerabend finden Sie hier.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Um Anmeldung bis 20. Oktober 2019 wird gebeten über Eventbrite.

Wir denken an morgen

Juhu, die Sonne scheint!
… und unterstützt uns damit auf unserem Weg in Richtung „nachhaltiges Büro“.

Denn bei diesem Wetter ist es natürlich ein Leichtes, den Weg ins Büro mit dem Fahrrad oder E-Bike zurücklegen – und damit grüne Kilometer beim Wettbewerb „green ways to work“ zu sammeln. Bei der Aktion geht es darum, gemeinsam CO2 auf dem Arbeitsweg zu vermeiden und mit umweltschonenden Verkehrsmitteln möglichst viele grüne Kilometer zu sammeln. Neben dem gewissen Wettbewerbs-Ehrgeiz ist natürlich das Haupt-Ziel, das Bewusstsein zur Vermeidung von Emissionen zu schärfen.

Auch unsere Photovoltaik-Anlage erfreut sich an den Sonnenstunden und erhöht damit unseren eigenen Anteil am Ökostrom aus 100% erneuerbaren Energien, mit dem wir seit Bezug unseres neuen Bürogebäudes vom Allgäuer Überlandwerk beliefert werden. Dadurch sparen wir jährlich rund 9,6 Tonnen CO2 ein – das ist in etwa die Menge, die ein Wald mit einer Fläche von einem Fußballfeld pro Jahr speichern kann.

… Angefangen bei unserer Unterhaltsreinigung, die seit Mitte diesen Jahres nur noch mit Wasser durchgeführt wird, bis hin zur wöchentlichen Salat-Lieferung für unsere Mitarbeiter, damit nicht jeder den Salat für die Mittagspause im Plastikbeutel kaufen muss – wir bleiben am Ball und versuchen, neue Vorschläge umzusetzen und unsere Prozesse stetig zu verbessern.

Ökostrom, Anwander, Nachhaltigkeit, Kempten, Brandschutz, Arbeitssicherheit

Gesundheitstag bei Elobau

Der seit Jahren durchgeführte Gesundheitstag von unserem Kunden elobau gibt uns von ANWANDER immer wieder die Möglichkeit, mit Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen. Unser Schwerpunkt in diesem Jahr war der Umgang mit Gefahrstoffen.

Auf dem Bild erklärt Sicherheitsingenieur Markus Praßler den interessierten Zuhörerinnen, was notwendig ist, um auch mit Gefahrstoffen gefahrlos arbeiten zu können.

Ab nach oben

Wie kann man der Hitze am besten entfliehen? Zum Beispiel bei einem Ortstermin auf der Kemptner Hütte auf 1844 m ü. NN. Von Oberstdorf aus ging es mit dem Helikopter zur Besprechung nach oben.

ANWANDER (Brandschutz, Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement im Allgäu) hat für den Deutschen Alpenverein die Brandschutzplanung der hier geplanten Strukturverbesserungsmaßnahmen übernommen. Der Termin mit allen Fachplanern vor Ort war erforderlich, um unter Berücksichtigung der Bestandssituation ein wirtschaftliches Konzept zu entwickeln.

Unser Brandschutzfachplaner Elmar König hat sich in seiner Masterarbeit mit dem Thema „Brandschutz auf Berghütten“ befasst und ist daher unser Experte in dieser Thematik. Ein besonderes Highlight war die Bekanntschaft mit Hütten-Murmeltier „Wörni“.

Kemptner Hütte, Allgäu, Brandschutz, E5 Kemptner Hütte, Allgäu, Brandschutz, E5 Kemptner Hütte, Allgäu, Brandschutz, E5

Wir haben uns eingelebt

Vor fast vier Monaten sind wir in unser neues Bürogebäude im Trettachweg eingezogen. Es ist die neue Heimat von ANWANDER mit den Bereichen Brandschutz sowie Arbeitssicherheit & Gesundheitsmanagement, in der wir uns mittlerweile sehr gut eingelebt haben.

Die großzügigen und lichtdurchfluteten Büro- und Schulungsräume bieten uns ausreichend Platz, um für unsere Kunden weiterzudenken. Es gibt viele Rückzugsmöglichkeiten und Besprechungsecken. Selbstverständlich wurde bei der Planung unserer Büroräume auch an eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung gedacht.

Unsere große Küche mit angrenzender Sonnenterrasse und Grüntenblick ist der zentrale Treffpunkt für unser Team. Ob beim Kaffeetrinken, zu kurzen Besprechungen, oder einmal im Monat bei unserem gemeinsamen, gesunden Mittagessen mit Vorstellung des internen Newsletters.

Gerne begrüßen wir auch Sie in unserem neuen Gebäude – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Wir lehren im Anwander-Hörsaal

Seit März 2019 haben wir die Patenschaft eines Hörsaales an der Hochschule Kempten übernommen. Der Hörsaal gehört zur Fakultät Soziales und Gesundheit. Seit 2015 ist unser Geschäftsführer Heinz Waldmann im Masterstudiengang Führung in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft als Lehrbeauftragter tätig. Im Sommersemester 2019 wird im Rahmen des Bachelorstudienganges Gesundheitswirtschaft erstmals auch die Vorlesung „Gesundheitsfördernde Lebenswelten – Betriebliches Gesundheitsmanagement“ von Heinz Waldmann und unserer Referentin für Gesundheitsmanagement Annette Weppelmann angeboten.

Dekan Prof. Dr. Matthias Knecht freut sich über die enge Zusammenarbeit: „Wir sind froh, mit ANWANDER einen kompetenten regionalen Partner zu haben, der unseren Studierenden wichtige Einblicke in die Praxis des Gesundheitsmanagements gibt.  Die Bewertungen der ANWANDER-Vorlesungen durch die Studierenden sind regelmäßig hervorragend und über die Zusammenarbeit haben bereits mehrere Absolventen unserer Studiengänge bei ANWANDER einen tollen Arbeitsplatz im Allgäu gefunden.“

 

Unser erster Film

… ist online und wir sind mächtig stolz darauf!

Wir haben unsere Auszeichnungen durch Great Place to Work zum Anlass genommen, bei unseren Mitarbeitern und der Geschäftsführung nachzufragen, was das Arbeiten bei ANWANDER ausmacht und warum unser Unternehmen ein großartiger Arbeitgeber ist.

Erfahren Sie in diesem Video mehr über unser neues Zuhause und die Great Place to Work-Auszeichnung!

 

Wir freuen uns über die Auszeichnungen durch Great Place to Work®!

Bei unserer erstmaligen Teilnahme am Great Place to Work®-Wettbewerb wurden wir in allen drei Kategorien „Beste Arbeitgeber kleiner Mittelstand 2019“, „Beste Arbeitgeber Bayern 2019“ sowie „Beste Arbeitgeber Allgäu 2019“ prämiert. Die Auszeichnungen machen uns sehr stolz und bestätigen uns, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben.

Aus der Mitarbeiter-Befragung ergaben sich natürlich auch ein paar Hausaufgaben und Herausforderungen, denen sich die Geschäftsleitung stellen wird, um auch weiterhin ein großartiger Arbeitgeber zu sein.

Vielen Dank an unser Team für die Begeisterung und das tolle Abstimmungsergebnis!

Weitere Infos und Hintergründe zur Teilnahme bei Great Place to Work® finden Sie hier.

ANWANDER, Great Place to Work, Bayern

Wir spenden für den guten Zweck

Auch im vergangenen Dezember hat ANWANDER auf Geschenke verzichtet und stattdessen gemeinnützige Organisationen mit einer Spende unterstützt. Von den 10.000 €, die an Weihnachten 2018 gespendet wurden, kamen 3.000 € dem Wünschewagen Allgäu-Schwaben des Arbeiter-Samariter-Bundes zugute. Hierzu fand die offizielle Spendenübergabe am 20.03.2019 statt.

Der Wünschewagen ist ein speziell konzipierter Krankentransportwagen, der auf die Bedürfnisse der schwerkranken Fahrgäste ausgerichtet ist, um deren letzten Wunsch zu erfüllen. So verschönern Panoramafenster, eine Musikanlage sowie ein harmonisches Konzept aus Licht und Farben die Reise an den Sehnsuchtsort. Die Fahrt im Wünschewagen ist für den Fahrgast und seine Begleitung kostenfrei und wird rein durch Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.

Wir freuen uns, dass wir durch unsere Spende einen Beitrag zu diesem tollen Projekt leisten konnten!

Wir auditieren nach DIN ISO 45001

Seit Juni 2018 gibt es mit der DIN ISO 45001 erstmals eine international anerkannte Norm zu Managementsystemen für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Aus unserer Sicht wird sich diese Norm auch in Deutschland durchsetzen. Daher ist es uns wichtig, Auditoren für die in der Norm geforderte interne Auditierung bei unseren Kunden zu qualifizieren. Die erste Ausbildung wurde von unserem Berufsverband, dem VDSI, zusammen mit der Steinbeis Akademie angeboten. Wir sind stolz darauf, dass auch 3 ANWANDER-Mitarbeiter an der Weiterbildung teilgenommen haben und diese erfolgreich abgeschlossen haben. Damit sind wir in der Lage, unseren Kunden die interne Auditierung ihres Arbeitschutzmanagements anzubieten.

Herzlichen Glückwunsch an unsere neuen Auditoren Lars Seeberg, Denis Fleschutz und Matthias Nothelfer!