Wir sind ausgezeichnet!

Im deutschsprachigen Raum gibt es mehr als 7.000 Dienstleister im betrieblichen Gesundheitsmanagement. Wir sind sehr stolz, dass wir als eine von 94 TOP Brands Corporate Health ausgezeichnet wurden.

„Die Auszeichnung hebt sich aus unserer Sicht von anderen Preisen ab, weil man sich dafür nicht bewerben kann, sondern von Kunden, die selber über ein ausgezeichnetes Gesundheitsmanagement verfügen, vorgeschlagen wird“, freut sich Heinz Waldmann, der als Geschäftsführer bei ANWANDER für den Bereich Arbeitssicherheit & Gesundheitsmanagement verantwortlich ist.

Zur offiziellen Pressemitteilung geht es hier.

Wie eine gesunde Organisation die Mitarbeiter-Bindung stärkt

… dies ist nicht zuletzt eine Teilaufgabe eines funktionierenden Arbeitsschutzes und Gesundheitsmanagements in Unternehmen. Natürlich geht es vor allem um gelebte Werte und eine gesunde und authentische Unternehmenskultur – doch genau in diesen Grundwerten einer Organisation sollte die psychische und physische Gesunderhaltung der Mitarbeitenden ihren festen Platz finden.

Wie wir Mitarbeiter-Bindung bei ANWANDER verstehen und leben, und was wir tun um unsere Mitarbeitenden mit einzubeziehen und informiert zu halten – darüber hat unser Geschäftsführer Heinz Waldmann im Fachkräftekongress Allgäu 2021 berichtet. Der Fachkräftekongress Allgäu fand pandemiebedingt online statt und wurde komplett aufgezeichnet.
Den Impulsvortrag von Heinz Waldmann zum Thema „Identität schafft Identifikation – wie eine gesunde Organisation die Mitarbeiter-Bindung in Krisen stärkt“ können Sie hier ab Minute 38:19 nachhören. Auch ein Interview von Herrn Hagemeier (Allgäuer Zeitung) und Herrn Waldmann finden Sie unter dem angegeben Link ab Minute 1:16:24 sowie 1:40:48.

ANWANDER auf der Arbeitsschutzmesse A+A

Im Oktober vergangenen Jahres fand die weltweit größte Arbeitsschutzmesse A+A mit gleichzeitigem Fachkongress in Düsseldorf statt. Auch unser Geschäftsführer Heinz Waldmann war wie in den vergangenen Jahren vor Ort, um sich über die Neuigkeiten aus der Fachwelt zu informieren.

Viel hat sich dabei in diesem Jahr um das Thema Home-Office und mobiles Arbeiten gedreht. Frau Kerstin Guhlemann von der Technischen Universität Dortmund hat sich im Rahmen ihres Vortrages mit dem Thema „Schützen auf Distanz – Herausforderungen und Lösungen für die Schaffung gesunder Arbeitsbedingungen im Homeoffice“ beschäftigt. Als Best-Practice-Beispiel für eine „Gefährdungsbeurteilung auf Distanz“ nannte Sie das von ANWANDER entwickelte Vorgehen. Darauf sind wir sehr stolz und freuen uns gleichzeitig, wenn wir mit unseren praktischen Lösungen dazu beitragen, die Diskussion in der Fachwelt voran zu bringen.

Auch bei der nächsten A+A vom 24.-27.10.2023 werden wir sicher wieder vor Ort sein.

Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann

Weihnachtsgeschichte aus dem Brandschutz-Land

Am letzten Arbeitstag vor dem Weihnachtsurlaub gab es bei ANWANDER etwas ganz Besonderes zu hören: Die Weihnachtsgeschichte aus dem Brandschutz-Land, ausgedacht und niedergeschrieben von Brandschutzplanerin Lisa Kauer und als Überraschung von ihr vorgetragen. Wir sagen vielen Dank für diese schöne und persönliche Geschichte, die wir Ihnen auf keinen Fall vorenthalten wollen. Aber lesen Sie selbst…

Die drei Weisen aus dem Brandschutz-Land

Es war einmal an einem ganz normalen Morgen im Brandschutz-Land. Der älteste der Weisen, der OB’ler, beginnt wie immer um kurz vor sechs Uhr am Morgen mit seiner Arbeit. Ab halb sieben trudeln nach und nach weitere Druiden ein. Viertel nach sieben, maximal +/- fünf Minuten, bevor sich die anderen bereits Sorgen machen oder vergessen haben, dass Freitag ist, trifft der mittlere der Weisen ein, der IT’ler. Die ersten Probleme soll er bereits vor dem hinsetzen lösen, da ertönt auch schon sein Mantra „Wuuusaaa… reibe den Ärger weg.“
Nicht mehr lang und auch der dritte der Weisen trifft ein. Der VB’ler. Seinen Drahtesel hat er meist draußen geparkt.
Alle sind bereits einige Stunden in die Arbeit vertieft, da erscheint gegen ca. halb zehn auch die gute Seele. Sie hat heute eine ungewöhnliche Mitteilung. Auch wenn sie häufiger mal komische Dinge sagt, wie z.B. dass man „muss“ nicht mit Doppel-S schreibt. Dieses Mal scheint etwas dran zu sein. Ein Stern wurde gesehen. Ein großer Silberstern. Die drei Weisen sollen ihm unbedingt folgen.
„Ach Quatsch, das kann doch nicht sein.“
Doch da schaltet sich die kleine Fee ein. Die organisiert hier nämlich alles. „Doch, doch, es ist genau richtig was sie sagt. Ihr müsst sofort los!“
Tumult kommt auf. So kurzfristig, wie soll das gehen? Nur noch ein paar Tage und das Jahr ist vorüber. Doch dann machen sie sich auf den Weg.
Der Weg ist steil, manchmal steinig und es geht auch mal bergab. Doch die drei Weisen wissen, es wird sich lohnen. Stets haben sie die Druiden, die gute Seele und die kleine Fee in den Ohren.
WEITERDENKEN | EXPERTISE | PROJEKTTAFEL | JOURFIX | VIDEOKONFERENZ | TEAMGEIST
Endlich scheinen sie ihr Ziel erreicht zu haben. Eine alte, riesengroße Hütte. Die Tür steht leicht auf, es ist ganz still, aber das Licht des Sternes leuchtet durch den Spalt. Hier sind sie richtig. Vorsichtig öffnen sie die Tür. Der OB’ler geht voran. Da sehen sie es. Ein Baby war geboren. Es lag in einer kleinen Krippe. Klein. Weich. Süß.
Seine Eltern standen neben ihm. Außerdem ein paar Schafe, ein Ochse und ein Esel. Kein Drahtesel wie der vom VB’ler, ein richtiger Esel.
Schnell wurde ihnen klar, warum der Stern sie hier her geleitet hat: Die alte Hütte – landwirtschaftliches Anwesen mit Kinderbetreuung und Säuglingsstation – benötigt dringend ihre Gaben.
Stolz überreicht der OB’ler seinen Feuerwehrplan. Der VB’ler hat natürlich den Brandschutznachweis dabei. Und der IT’ler… Ja, den braucht man halt in der heutigen digitalisierten Welt. Er kümmert sich gleich um Server und Netzwerk. So. Jetzt sind alle wieder sicher.
Dem frisch gebackenen Vater entfährt ein Seufzer. „Ja ist denn heut schon Weihnachten? Aber sagt mir, wie habt ihr das möglich gemacht?“

„Mit TEAMGEIST, verantwortungsvollem Handeln, LEIDENSCHAFT und ein bisschen WAHNSINN. Das sind WIR – ANWANDER“

Copyright Text: Lisa Kauer

In diesem Sinne wünschen wir allen Geschäftspartnern und Kunden einen guten Start in das neue Jahr und vor allem Gesundheit, Erfolg und Zufriedenheit.

Wir wünschen eine schöne Adventszeit

Mit dem Aufstellen unseres Christbaumes und eines Überraschungs-Adventskalenders für unsere Mitarbeitenden wurde bei uns die Vorweihnachtszeit eingeläutet. Wir möchten damit allen unseren Mitarbeitenden für Ihren Einsatz  danken und ihnen  den Jahresendspurt etwas versüßen.

Bis zum 22.12.2021 sind wir ANWANDER-Wichtel wie gewohnt fleißig und bearbeiten Ihre Projekte. Ab dem 23.12.2021 bis einschließlich 07.01.2022 verabschieden wir uns in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub, um mit frischen Kräften ab dem 10.01.2022 wieder für Sie da zu sein.

Allen Geschäftspartnern und Kunden wünschen wir eine schöne und besinnliche Vorweihnachtszeit und vor allem – bleiben Sie gesund!

Feuertrutz Kongress 2021

Am 18. und 19.10.2021 fand die diesjährige Feuertrutz Messe mit Fachkongress in Nürnberg statt.

Unser Geschäftsführer Daniel Anwander hielt auf dem Kongress einen Vortrag zum Thema „Arbeitsschutz im Brandschutzkonzept“ und nahm an der Diskussionsrunde mit Dr. Angelika Kneidl, Matthias Dietrich und Dominik Felix zum Thema „Über Sinn und Unsinn von Ingenieurmethoden im Brandschutz“ teil.

Es handelte sich um zwei sehr interessante und bereichernde Tage, aus denen einige Impulse für unser tägliches Arbeiten im Bereich Brandschutz mitgenommen werden konnten.

Bildquelle: Feuertrutz Network

Save the date:
Auch auf den Eipos Sachverständigentagen am 15. und 16.11.2021 in Dresden wird Daniel Anwander vor Ort sein und einen Vortrag zum Thema „Der Brandschutzplaner – notwendig oder überflüssig?“ halten. Wir freuen uns auf viele Besucher – sowohl digital im Online-Event als auch in Präsenz vor Ort!

Gesundheitsmanagement-Projekt gestartet

Im September fand in Sulzberg die Kick-Off-Veranstaltung zum gemeinsamen Gesundheitsmanagement-Projekt von DACHSER, der BOSCH BKK und ANWANDER statt. Ziel des Projektes ist es, die Gesundheit von Berufskraftfahrern zu verbessern. Dafür sollen Angebote der Gesundheitsförderung ihren digitalen Weg ins Fahrerhaus des einzelnen LKWs finden, Gesundheitsbewusstsein gefördert und ein gesundes Arbeiten ermöglicht werden. Die BOSCH BKK fördert das Projekt im Rahmen der Möglichkeiten des Leitfadens Prävention.
Wir werden an dieser Stelle regelmäßig über den Fortschritt des Projektes berichten.

Auf dem Foto von links nach rechts:
Thomas Mayinger (BOSCH BKK), Lena Finkel (Dachser Service und Ausbildungs GmbH), Heinz Waldmann (ANWANDER), Lennart Lamke (Dachser Service und Ausbildungs GmbH), Projektleiterin Anja Haas (ANWANDER) und Christian Lutz (DACHSER SE).

Feuer und Flamme für Brandschutz

Die Job-WG Allgäu: 3 Jobhopperinnen, 30 Jobs, 30 verschiedene Unternehmen – und wir waren eines davon.

Im Juni war unsere Jobhopperin Pia bei uns, um in den Beruf  Brandschutzfachplaner*in hineinzuschnuppern.

Dazu konnte sie sich an 2 aufeinanderfolgenden Tagen ein Bild von unserem Unternehmen und vor allem von dem vorgestellten Beruf machen. Was macht man denn als Brandschutzfachplaner*in? Was muss man mitbringen? Wovor darf man keine Angst haben? Und was war das absolute Highlight des Jobs?
Hier geht es zum abschließenden Blog-Beitrag mit Pia´s Fazit.

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Pia für die beiden spannenden Tage und für die tolle Berichterstattung. Ebenfalls ein großes Dankeschön an unsere Mitarbeitenden Lisa Kauer & Christian Schlader für die sympathische Begleitung von Pia und natürlich an die Allgäu GmbH für die gelungene Organisation!

Alpen Leadership Kongress

Am 16.09.2021 findet im Alten Kurhaus in Bad Tölz der Alpen-Leadership-Kongress zum Thema Wirkungsvoll Führen mit Weitblick & modernen Arbeitsweisen statt. Unser Geschäftsführer Heinz Waldmann wird dabei einen Impuls zum Thema „Gesunde Organisationskultur – was Menschen wirklich, wirklich brauchen“ geben und Einblicke vermitteln, wie Transformation bei ANWANDER gelingt.

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Was macht man eigentlich als Projektleiter*in?

Die immer größer werdende Anzahl und Dimension unserer Projekte im Bereich Brandschutz hat uns vor zwei Jahren dazu veranlasst, eine neue Stelle bei ANWANDER zu schaffen: Jasmin Wilhelm betreut seither das Projektmanagement für den vorbeugenden & organisatorischen Brandschutz.

Doch was genau macht man eigentlich als kaufmännische Projektleitung? Wir haben dazu 3 Fragen gestellt, die in diesem Video beantwortet werden.

Gerne unterstützen wir auch Sie in brandschutztechnischen Belangen.
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und sind bei Fragen gerne für Sie da!